Studie zur Zukunft der PR: Online PR, Content Marketing und Social Media gewinnen

| 10. Januar 2013 | Keine Kommentare

Eine neue Studie zur Zukunft der Unternehmenskommunikation wurde jetzt von der Adenion GmbH, Betreiberin von PR-Gateway, veröffentlicht. 513 PR-Verantwortliche aus Unternehmen und Agenturmitarbeiter füllten den Fragebogen aus, der im Wesentlichen die Trends in der PR abfragte. Das Ergebnis überrascht nicht, der Wandel in der Unternehmenskommunikation nimmt weiter Fahrt auf. Gewinner sind Online-PR, Content-Marketing und Social Media. Hier erwarten die meisten PR-Experten eine starke Zunahme in ihrer Arbeit in den nächsten Jahren.

85,6 Prozent der Befragten geben der Online-PR einen besonders hohen Stellenwert in den nächsten Jahren. 82,2 Prozent erwarten eine stärkere Bedeutung von Social Media und Social-Networks, Content Marketing nimmt nach 75,6% der Studienteilnehmer zu.

Interessant: fragt man die Studienteilnehmer nach der aktuellen Situation in Agentur oder Unternehmen, so geben 74 Prozent an, bereits heute Online-PR integriert zu haben. Erstaunliche 63 Prozent sind bereits im Content Marketing aktiv und nur 48 Prozent der Befragten ist heute im Bereich Social Media und Social Networks unterwegs.

Social Media wird für Unternehmen zunehmend zum wichtigsten Kommunikationskanal (Foto: Fotolia/niroworld)

Social Media wird für Unternehmen zunehmend zum wichtigsten Kommunikationskanal, doch nicht alle nutzen die Möglichkeiten professionell (Foto: Fotolia/niroworld)

Dazu passt, dass von den Befragten heute bereits 73,8 Prozent der Befragten Online-PR wichtig oder sehr wichtig finden. Jeder Fünfte findet Online-PR weniger wichtig. Die Agentur-Mitarbeiter sehen Online-PR in Zukunft zu 96% als wichtig oder sehr wichtig an. In den Unternehmen ist der Wert mit 88 Prozent ebenfalls realistisch hoch.

Auf die Frage, welche Online-Medien denn heute tatsächlich schon genutzt werden, ergibt ein interessantes Ranking:

  1. Email-Newsletter 50%
  2. Social Media 47,5%
  3. Presseportale 47,2%
  4. Blogs 19,4%
  5. RSS-Feeds 16,3%

Hier sieht man gut, welches große Potenzial noch in der Online-Kommunikation steckt. „Oft ist es noch Unsicherheit und auch eine Altersfrage, inwieweit ein Unternehmen Online-Medien in der Kommunikation nutzt“, weiß Social Media-Trainer Markus Burgdorf von Avandy, „wer privat kaum Seiten wie Xing oder facebook nutzt, wird diese sozialen Netzwerke auch für seine berufliche Kommunikationsarbeit kaum nutzen. Und wer sie nutzt, ist oft unsicher, wie man diese Netzwerke für eine Organisation oder eine Firma einsetzen kann.“ Hier helfen gezielte Trainings und Schulungen, um Ängste abzubauen und bei der professionellen Aufsetzung und Nutzung der Social Media Kanäle zu unterstützen.

Bei den Blogs gibt es ähnliche Probleme: „Ein Blog ist nur dann nützlich, wenn es regelmäßig gepflegt wird“, so Burgdorf, „doch wer übernimmt die Pflege, wer stellt Inhalte ein und welche Themen können wir überhaupt veröffentlichen?“ Hier hilft das Gespräch mit Social Media Experten, die den Unternehmen auch den Service anbieten können. „Bei Avandy pflegen wir mehrere Blogs im Auftrag von Kunden“, berichtet Burgdorf, „da gibt es tatsächlich viel zu beachten, insbesondere auch bei Inhalten und Sicherheit eines Corporate Blogs.“ Eines der Avandy Blogs hatte allein 6,4 Millionen Besucher in 2012, mit mehr als 1500 Klicks auf enthaltene Links pro Tag. „Es kommt darauf an, den Nutzern auch einen Wert zu bieten. Das können Ratgeberthemen sein, die neu und leicht verständlich aufgearbeitet werden, oder Definitionen von Fachbegriffen. Vorteile für die Blog-Leser und facebook-Freunde schaffen ebenfalls eine treue und wiederkehrende Leserschaft“, so Burgdorf weiter.

Über RSS-Feeds kann man mit den Nutzern in Kontakt bleiben. Hier muss sich der Leser selbst aktiv dafür entscheiden, einen RSS-Feed zu abonnieren. Der Herausgeber kann entscheiden, ob er ganze Artikel per RSS-Feed verbreitet oder nur Auszüge. Je nach Themengebiet kann die Nutzung von Auszügen sinnvoll sein, wenn man sie als Teaser aufbaut, so dass das Interesse des Lesers geweckt wird, den ganzen Artikel lesen zu wollen.

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Trends

Über den Autor ()

Markus Burgdorf beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit Online-PR und ist Verfasser zahlreicher Fachartikel zum Thema Veränderungen in der Öffentlichkeitsarbeit. Nach langjähriger Leitung der Öffentlichkeitsarbeit in Unternehmen ist Burgdorf seit 2004 selbstständig und Geschäftsführer von zwei Agenturen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.